Die Demeter Zertifizierung

 

Seit ihren Anfängen im Jahr 1978 ist die Fattoria La Vialla biologisch. Als Piero und Giuliana Lo Franco (die Eltern der drei Brüder Gianni, Antonio und Bandino, die gegenwärtig „amtieren”) die ersten Felder und Landhäuser dessen übernahmen, was heute die Fattoria darstellt, stellte sich ihnen überhaupt nicht die Frage, welche Art von Landwirtschaft sie betreiben wollten: Großmutter Caterina hatte von jeher nur natürlichen Dünger verwendet und sich für die Aussaat und den Baumschnitt nach dem Mondkalender gerichtet. Mehr als eine bewusste Entscheidung war Bio ein „Instinkt”.

Der biodynamische Hornmist

 

La Vialla war also biologisch, noch bevor eine offizielle Behörde existierte, die dies zertifizieren konnte. In der Tat war sie einer der ersten landwirtschaftlichen Betriebe Italiens, die die Zertifizierung erhielten, als 1983 der AiAB (= Italienischer Verband für biologische Landwirtschaft) entstand. Was die biodynamische Methode betrifft, war die Entscheidung allerdings „aktiver”, bewusster: Anfang der neunziger Jahre haben wir begonnen, uns mehr und mehr für diese Art von Landwirtschaft zu interessieren, die für uns als überzeugte „Naturalisten” nur den nächsten, logischen Schritt darstellte. In der Tat haben wir im Verlauf der Jahre gesehen, dass Ertrag und Qualität desto besser sind, je mehr der Rhythmus der Natur respektiert wird. Nach 10 Jahren der Umstellung hat La Vialla 2005 auch die biodynamische Zertifizierung erhalten. Gegenwärtig werden 590 Hektar Land nach der biodynamischen Methode bestellt und sind Demeter-zertifiziert.

 

Gründüngung und Biodiversität in den Weinbergen von La Vialla

Dieses Ergebnis ist das Resultat von Jahren der Arbeit und der gewissenhaften Strukturierung der gesamten, komplexen Produktionsketten der verschiedenen, „viallinischen” Erzeugnisbereiche (Trauben - Wein, Oliven - Öl, Viehzucht - Schafsmilch - Pecorino, Getreide – Gebäck - Nudeln, Gemüsegarten - Soßen etc.), die vom Anbau bzw. der Aufzucht über die Verarbeitung bis zur Verpackung eng miteinander verbunden sind.

 

Diese Arbeit der Umstellung ist in ständiger Entwicklung, da sie der natürlichen Evolution der Fattoria folgt: Jedes Jahr werden einige Felder oder Teile von Weinbergen mehr „viallinisch”, was bedeutet, dass sie – wenn sie es nicht schon sind – auf die natürliche Landwirtschaft umgestellt werden, anfänglich nach der biologischen Methode (ein Prozess, der drei Jahre dauert) und dann nach der biodynamischen (weitere zwei Jahre). Im Laufe der Jahre wurden schon mehr als 350 Hektar umgestellt!

 

Dennoch gibt es Erzeugnisse, die nicht mit dem Euro-Blatt oder dem Demeter-Logo gekennzeichnet sind, und dies aus verschiedenen Gründen:

  • - Wegen der neuen, „neo-biologischen/biodynamischen” Böden: Um ihre bebaubare Oberfläche zu vergrößern, kauft oder pachtet die Fattoria neue Grundstücke in der Nähe (aber auch in Sizilien und im Norden, im Oltrepò Pavese). Diese werden vom ersten Moment an nach der biodynamischen Methode bearbeitet, doch müssen für die Bio-Zertifizierung drei Jahre vergehen, und erst nach weiteren zwei ist es möglich die Demeter-Zertifizierung zu beantragen und die Erzeugnisse mit dem entsprechenden Logo zu kennzeichnen. In diesem Zeitraum (in dem bereits biologisch- biodynamisch angebaut wird, möchten wir wiederholen) tragen die Erzeugnisse die Aufschrift „aus der Umstellung auf die biologische Landwirtschaft” . Die von in Umstellung befindlichen Böden stammenden Erzeugnisse sind gleichfalls durch vollständige Analysen garantiert, die das Vorhandensein chemischer Rückstände jeder Art ausschließen.
  • - Die Umstellung von Böden auf die Biodynamik ist Teil des starken Engagements der Fattoria La Vialla, die von der Stiftung Fondazione Lo Franco unterstützt wird.
  • - Aufgrund der Zutaten: einige von ihnen (wenige… und immer weniger) werden nicht direkt von La Vialla hergestellt und sind leider bisher auf dem italienische Markt (in angemessener Qualität) nicht mit Demeter-Zertifizierung verfügbar. Dies ist zum Beispiel bei den Nüssen für die Plätzchen der Fall, oder bei einigen Soßen mit in Demeter-Qualität nicht erhältlichen „Extrazutaten” (wie Sardellen, Kapern, Pfeffer oder Fleisch).

 

Bei anderen Erzeugnissen ist es der Fattoria bereits gelungen, eine vorher unauffindbare, biodynamische Ernte „einzubringen”:

  • - Der Vernaccia D.O.C.G.: Die Weinberge von San Gimignano sind wenige, und diese wenigen sind sehr gefragt. Da die Fattoria keinen eigenen Weinberg in der Gegend hatte, kümmerte sich viele Jahre lang ein fähiger und vertrauenswürdiger Landwirt um die Trauben für unseren Vernaccia… Sie waren zwar zu 100% biologisch zertifiziert, aber nicht biodynamisch (trotz beständiger Überredungsversuche ließ er sich nicht davon überzeugen, auf den biodynamischen Anbau umzustellen). Seit 2015 darf La Vialla einen wunderschönen Weinberg in dieser Gegend ihr Eigen nennen, und von diesem Moment an konnten wir die ersten Schritte in Richtung biodynamischer Zertifizierung machen.
  • - Die Rosinen für die Plätzchen (und einige „süß-saure” Soßen wie das Wildfenchel-Pesto) waren in Demeter-Qualität lange Zeit nicht auf dem italienischen Markt erhältlich (was die Zutaten betrifft bleiben wir gerne „in der Heimat”)… und so wachsen nun seit 2014, nur 400 Meter von der „Piazzetta” entfernt, die kleinen „viallinischen” Trauben, golden und… biodynamisch!

 

Wir 5 der Familie, Piero, Giuliana, Gianni, Bandino und Antonio, haben uns das Ziel gesetzt, in den kommenden 10 Jahren alle Erzeugnisse (auch auf dem Etikett) Demeter zu zertifizieren. In diesem Zeitraum werden wir uns bemühen, die obengenannten Herausforderungen zu meistern. Aus diesem Grund wurde 2010 auch die „Fondazione Famiglia Lo Franco per la conversione all'Agricoltura Biologica e biodinamica” (= Stiftung Familie Lo Franco für die Umstellung auf biologische und biodynamische Landwirtschaft) ins Leben gerufen.

 

Wir werden Sie auf dem Laufenden halten!

Mit unseren herzlichsten Grüßen, Piero, Giuliana, Gianni, Antonio und Bandino Lo Franco

 

Joomla SEF URLs by Artio
Diese Webseite verwendet Cookies, um das Navigieren für die Benutzer zu verbessern und Informationen über die Verwendung der Seite zu sammeln.
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

cookie close